Skip to main content

Heißluftfritteuse – Infos, Empfehlungen, Rezepte & Tipps


Eine eigene Heißluftfritteuse* ist heutzutage eines der wichtigsten Geräte in Heißluftfritteuse Philips HD9230/50der Küche. Mit ihr kann man einfach, ohne viel Aufwand leckere Gerichte zaubern. Sie ist ein richtiges Allround-Talent und dient nicht nur dazu, Pommes zu frittieren.

Ob Single-Haushalt oder Familien-Haushalt: Qualität, Ausstattung und Preis spielen beim Kauf eine entscheidende Rolle.

Auf dieser Seite finden Sie umfangreiche Informationen, News, Produktvorstellungen, Vergleiche, Angebote, Rezepte und Tipps, um eine hochwertige Heißluftfritteuse zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis zu bekommen.


Aktuelle Angebote

Aktuelle Angebote und Schnäppchen für Heißluftfritteusen und Informationen, worauf bei Angeboten zu achten ist, finden Sie hier.

Mit Angeboten kann man viel Geld sparen und dennoch eine hochwertige Fritteuse ohne Fett ergattern.

Zu den Angeboten

Heißluftfritteusen Vergleich

Hier stellen wir unterschiedliche Modelle übersichtlich in unserem Heißluftfritteusen-Vergleich vor.

Sie erhalten Tipps, worauf beim Kauf zu achten ist und Antworten, auf die Frage, was eine gute Heißluftfritteuse kostet.

Zum Vergleich


 Ist gesundes Fastfood möglich? – Ja!


Frisch frittierte Pommes sind sehr beliebt, weil sie schnell zubereitet sind und einfach lecker schmecken. Wenn da doch bloß nicht diese viele Fett wäre, in dem sie frittiert werden. Dadurch werden die Pommes zwar schön knusprig, aber auch ungesund. Zudem bekommt man zusätzliche Pfunde auf die Waage.

Deshalb sollte man frittierte Pommes nicht zu oft essen. Abhilfe kann da eine Heißluftfritteuse schaffen. Das ist eine Fritteuse, die ohne Fett arbeitet. Stattdessen wird heiße Luft benutzt, um Lebensmittel und somit auch Pommes zu garen.

Wenn Sie Speisen aus der Fritteuse lieben, häufig aber ein schlechtes Gewissen haben, dann ist eine Heißluftfritteuse genau das richtige für Sie.

Zudem kann man eine Heißluftfritteuse nicht nur für Pommes verwenden. Man kann mit ihr backen, kochen, garen, braten und sogar Süßspeisen zubereiten.


 Was ist eine Heißluftfritteuse?


Heißluftfritteuse Tefal ActiFry YV9601Sie möchten wissen, was eine Heißluftfritteuse* ist? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir geben Ihnen alle wichtigen Informationen.

Eine Heißluftfritteuse ist ein Gerät, um verschiedene Lebensmittel zu garen. Man könnte sagen, es die moderne Art zu kochen. Denn es geht schnell, einfach und ist gesund.

Fritteusen ohne Fett kommen sowohl in Privathaushalten zum Einsatz, aber auch in Großküchen und Restaurants.

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Fritteuse, wird bei einer Heißluftfritteuse viel weniger Fett bzw. Öl verwendet. Bei einigen Gerichten wird auch vollkommen auf Öl verzichtet. Wenn Öl zum Einsatz kommt dann nur ein Teelöffel. Dadurch ist das Essen sehr viel gesünder und es hat einen natürlichen Geschmack.

Statt die Lebensmittel in Fett zu baden, werden sie durch heiße Luft gegart. Die Geräte gibt es mit verschiedenen Einsätzen und Fassungsvermögen.


 Wie eine Heißluftfritteuse funktioniert


Heissluftfritteuse FunktionSie fragen sich jetzt sicher, wie eine Heißluftfritteuse eine herkommliche Fritteuse ersetzen kann. Dazu sollten Sie wissen, wie eine Heißluftfritteuse funktioniert.

Wie bereits oben erwähnt, wird bei einer Heißluftfritteuse kein Frittierfett verwendet. Stattdessen werden die Lebensmittel mit Heißluft gegart. Ein Ringheizkörper erhitzt dabei den Garraum, in den die Speisen eingefüllt werden. Durch einen Ventilator zirkuliert die Heißluft permanent im Garraum, um die Speisen zu garen.

Die Lebensmittel werden also statt in Fett, quasi in Heißluft gebadet. Das ist nicht nur gesünder, als bei einer normalen Fritteuse, sondern auch fettfrei.

Das Prinzip einer Heißluftfritteuse ist also sehr simpel und beruht auf einem einfachen Prinzip.


 Mit oder ohne Rührelement – Die verschiedenen Systeme


Heißluftfritteuse ist nicht immer gleich Heißluftfritteuse. Es gibt verschiedene Systeme, die von den unterschiedlichen Herstellern eingesetzt werden. Mittlerweile haben sich auf dem Markt zwei Systeme etabliert:

Ohne Rührelement

Heißluftfritteusen ohne Rührelement arbeiten nur mit der Heißluft- und Ventilationstechnik. Die Lebensmittel werden also nicht automatisch umgerührt, das muss man dann selbst übernehmen. Das ist nicht so komfortabel, dafür können aber auch empfindliche Lebensmittel gegart werden, ohne dass sie zerdrückt werden.

Mit Rührelement

Bei Heißluftfritteusen mit Rührelement werden die Lebensmittel ständig umgerührt. Das geschieht voll automatisch, sodass man sich um nichts kümmern muss. Der Frittiervorgang muss dabei nicht ständig kontrolliert werden.

 

Für beide Systeme gibt es verschiedene Einsätze und Zubehör, um unterschiedliche Lebensmittel zuzubereiten. Einige günstige Basismodelle eignen sich aber oft ausschließlich zum Frittieren.


 Was man in einer Heißluftfritteuse zubereiten kann


Gemüse oder Brötchen in einem Gerät zubereiten? Ja, mit einer Fritteuse ohne Fett ist das möglich.

Da die meisten Geräte mit unterschiedlichen Einsätzen geliefert und mit Heißluft betrieben werden ist das kein Problem. Man kann also nicht nur Speisen frittieren, sondern auch schonend garen oder backen.

Für die ausgefallensten Rezepte gibt es, verschiedenes Zuberhör und Einsätze, wie z. B. Steak-Käfige, Dampfgareinsätze, Grillspieße, Snackaufsätze und 3D-Grillkäfige.

Durch die unterschiedlichen Einsätze hat man mit einer Heißluftfritteuse somit mehr Möglichkeiten als mit einer herkömmliche Fritteuse.

Hier ein paar mögliche Speisen, die man mit einer Heißluftfritteuse zubereiten kann:

  • Kroketten
  • Rösties
  • Fisch und Fischstäbchen
  • Pommes
  • Brötchen aufbacken
  • Bratkartoffeln
  • Geflügel
  • Schnitzel
  • gebrannte Nüsse
  • Chips
  • frische Kartoffeln
  • Bratkartoffeln
  • Steak
  • Gemüse
  • Kuchen und Backwaren

 Diese Fehler sollte man bei der Bedienung vermeiden


Wer Neuling in der Welt der Heißluftfritteusen ist und sich noch nicht so gut auskennt, kann auch einiges falsch machen. Hier geben wir einige Tipps, um diese Fehler zu vermeiden.

Auf Folgendes sollte unbedingt geachtet werden, vor allem, wenn man von einer normalen Fritteuse auf eine Fritteuse ohne Fett umsteigt:

Zu vermeidende Fehler

Normale Fritteusen müssen vorgeheizt werden, bevor man sie mit Lebensmitteln befüllt. Das ist bei einer Fritteuse ohne Fett unbedingt zu vermeiden. Die Heißluftfritteuse wird zuerst mit Lebensmitteln befüllt und dann eingeschaltet. Sie muss also nicht vorgeheizt werden.
Die Heißluftfritteuse sollte nach der Benutzung direkt ausgeschalten werden. Dadurch kühlt sie direkt ab und kann schneller gereinigt werden. Das erhöht die Lebensdauer und spart zudem Strom.
Es sollte immer der richtige Modus, laut Anleitung, ausgewählt werden. Ansonsten können die Lebensmittel verbrennen, werden trocken oder werden erst gar nicht richtig gar.
Die Lebensmittel sollten in der Heißluftfritteuse immer richtig platziert werden, sonst kleben sie zusammen und werden an diesen Stellen nicht richtig gegart.
Für die unterschiedlichen Lebensmittel gibt es extra diverse Einsätze. Es ist wichtig immer den richtigen Einsatz zu benutzen. Fürs Grillen den Grilleinsatz, fürs Backen die Backform usw. Welcher Einsatz für welche Lebensmittel geeignet ist, kann man der Bedienungsanleitung entnehmen.

 Heißluftfritteuse vs. Backofen – Wer heizt besser ein?


Einige werden sich fragen, wozu man überhaupt eine Heißluftfritteuse* braucht, wenn man schon einen Backofen hat. Natürlich hat jedes Gerät seine Daseinsberechtigung.

Wir gehen hier auf die Unterschiede, die Vorteile und die Nachteile der jeweiligen Geräte ein.

Hier zunächst eine klein Übersicht über die Vorteile der Heißluftfritteuse:

Heißluftfritteuse

  • sofort Startbereit (kein Vorheizen)
  • einfach zu reinigen

Backofen

  • muss vorgeheizt werden
  • nicht spülmaschinengeeignet

  • Vorheizen

    Wer kennst das nicht. Immer wenn man etwas im Backofen zubereiten möchte, muss man diesen vorheizen. Das steht auch in jedem Rezept.

    Bei einer Heißluftfritteuse entfällt das Vorheizen, da sie sich sehr schnell aufheizt. Man füllt die Lebensmittel einfach in den Garkorb und startet das Gerät.

    Nachdem die eingestellte Garzeit abgelaufen ist, ist das Gericht schon fertig. Einfacher geht es nicht.

  • Reinigung

    Wenns im Backofen mal richtig spritzt und der ganze Innenraum dreckig ist, ist die Reinigung richtig lästig. Bei einem Backofen auf Brusthöhe geht es noch einigermaßen. Aber ist der Backofen auf dem Boden, ist es sehr unangenehm den ganzen Backofen von innen zu reinigen.

    Bei einer Fritteuse ohne Fett ist das sehr viel einfacher. Man kann die Einsätze einfach in der Spüle abwaschen und den Rest mit einem Lappen abwischen.

    Außerdem sind viele Einsätze spülmaschinengeeignet. Wenn man die Spülmaschine laufen lässt, kann man die Einsätze einfach mit rein legen und waschen.

    So hat man kaum Arbeit, denn die Maschine nimmt einem diese ab.

    Für das tägliche Essen verwenden wir häufig nur noch die Heißluftfritteuse. Außer es wir ein Auflauf gemacht. Dann kommt der Backofen zum Einsatz.

  • Welche Vorteile ein Backofen hat

    Wir möchten hier den Backofen nicht schlecht reden. Natürlich hat dieser auch seine Vorteile.

    In einen Backofen passt z. B. viel mehr rein, als in eine Heißluftfritteuse. Wer also für sehr viele Gäste oder eine richtige Großfamilie kochen muss, sollte lieber zum Backofen greifen.

    Auch Aufläufe mit überbackenem Käse oder Ähnliches sollte man lieber im Backofen zubereiten. Eine Heißluftfritteuse ist dafür nicht so sehr geeignet.

    Außerdem ist auch zu beachten, dass man einen Backofen meist sowieso in der Küche hat. Eine Heißluftfritteuse wäre nochmal eine extra Anschaffung, die eben auch Geld kostet.

  • Und der Geschmack?

    Heißluftfritteuse Philips HD9240/30Wichtig ist natürlich auch der Geschmack der zubereiteten Speisen. Da eine Fritteuse ohne Fett ähnlich wie ein Backofen funktioniert, sollte der Geschmack auch ähnlich sein.

    Und so ist es auch. Wir haben diverse Gerichte zubereitet und haben nicht wirklich einen Unterschied geschmeckt.

    Hier gibt es also keinen „Sieger“. Wer eine Heißluftfritteuse nutzt muss nicht auf Geschmack verzichten.

Der Sieger – Die Heißluftfritteuse

Eine Heißluftfritteuse* macht einem im Großen und Ganzen einfach weniger Arbeit als ein Backofen. Geschmacklich nehmen sich beide nicht viel. Schließlich arbeiten beide Geräte auch nach einem ähnlichen Prinzip.

Wir möchten unsere Heißluftfritteuse nicht mehr missen, da sie sehr schnell einsatzbereit ist und die Reinigung sehr einfach ist. Unsere Erfahrungen sind sehr positiv.


 Herkömmliche Fritteuse vs. Heißluftfritteuse


Unterschiede zwischen herkömmlicher Fritteuse und Heißluftfritteuse

Bei einer Fritteuse denkt man direkt an Fett. Schließlich kann man eine Fritteuse ohne Fett gar nicht benutzen. Das ändert sich aber mit einer Heißluftfritteuse. In dieser Fritteuse wird kein Fett verwendet.

Dadurch hat eine Heißluftfritteuse mehrere Vorteile, gegenüber einer herkömmlichen Fritteuse. Wer diese Vorteile kennt, wird sich Fragen, warum die alte Fritteuse überhaupt noch genutzt wird.

Vorteile der Heißluftfritteuse

Gesundheit

Bei herkömmlichen Fritteusen liegen die Speisen direkt im Fett. Das kann man sicher nicht als gesund bezeichnen. Wie bereits erwähnt, wird bei einer Heißluftfritteuse kein Fett verwendet. Durch das Garen ohne Fett, bleiben die Vitamine in den Lebensmitteln erhalten, die Speisen sind gesünder und zudem fettarm. Das ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für die Figur.

Einsatzfähigkeit

Eine Heißluftfritteuse kann man für die Zubereitung unterschiedlichster Gerichte einsetzen. Während man mit einer herkömmlichen Fritteuse nur frittieren kann, ist es mit einer Heißluftfritteuse möglich, z. B. Fisch, Fleisch und Gemüse zu garen, man kann mit einigen Modellen Brot und Brötchen backen und natürlich Pommes zubereiten. Das ist aber nur ein kleiner Ausschnitt, was alles mit einer Heißluftfritteuse möglich ist.

Natürlichkeit

Stört Sie, bei einer herkömmlichen Fritteuse, auch dieser unangenehme, penetrante Frittiergeruch, der sich oft in der Küche und in der ganzen Wohnung verteilt? Dann ist eine Heißluftfritteuse genau das richtige für Sie! Durch das garen mit Heißluft entsteht kein unangenehmer Geruch, der sich überall verteilt. Zudem bleiben in den Lebensmitteln wichtige Nährstoffe erhalten. Die Gerichte schmecken viel natürlicher, weil sie nicht in heißes Fett getränkt wurden, sondern schonend gegart werden.

Weitere überzeugende Vorteile, die Sie unbedingt kennen sollten, haben wir für Sie in folgendem Artikel zusammengefasst:



 Der Preis – Was eine gute Heißluftfritteuse kostet


Heißluftfritteuse Tefal ActiFry FZ7070Beim Kauf einer Heißluftfritteuse spielt, unter anderem, der Preis eine wichtige Rolle.

Heißluftfritteusen gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Von den Einsteigergeräten bis zu den hochwertigen Alleskönnern ist für jeden etwas dabei.

Der Preis reicht dabei von ca. 50 bis 400 Euro. Bei Profigeräten sogar bis über 1.000 Euro.

Aber wie will man wissen, wie viel eine gute Heißluftfritteuse* kosten sollte? Man will schließlich eine gute Qualität, aber auch nicht zu viel ausgeben.

Bei uns erfahren Sie, wie viel eine gute Heißluftfritteuse kosten darf.

Wie viel sollte man für eine Heißluftfritteuse ausgeben?

Diese Frage ist leider nicht so leicht zu beantworten. Es kommt darauf an, was man für Ansprüche hat.

Entscheidend ist dabei natürlich zum einen das Fassungsvermögen. Je größer dieses ist, desto teurer ist die Heißluftfritteuse.  Das sollte aber niemanden überraschen.

Zudem kommt es auf die Leistung an. Je größer das Fassungsvermögen ist, desto mehr Leistung wird auch zum garen der Lebensmittel benötigt. Das treibt den Preis natürlich auch nach oben.

Ein ganz besonderes wichtiger Punkt ist das Zubehör der Heißluftfritteuse. So gibt es Fritteusen ohne Fett, die im Lieferumfang einige Einsätze, für die verschiedensten Lebensmittel, enthalten. Werden viele Einsätze mitgeliefert, erhöht das den Preis.

Auch die Ausstattung und Verarbeitungsqualität darf man nicht vergessen. Ist die Heißluftfritteuse mit einem Rührelement ausgestattet, welches die Lebensmittel automatisch umrührt? Dann muss man tiefer in die Tasche greifen, als bei einem Geräte, bei dem die Lebensmittel manuell umgerührt werden müssen.

Mittlerweile gibt es sogar Heißluftfritteusen, die mit Bluetooth ausgestattet sind. Diese kleinen Gimmicks lassen sich die Hersteller natürlich bezahlen. Wenn in Zukunft mehr Hersteller diese Techniken einsetzen, werden diese Modelle wahrscheinlich auch günstiger angeboten.

Verschiedene Anforderungen

Kosten – Für Singles und Paare

Singles und Paare müssen nicht so viel für eine Heißluftfritteuse ausgeben. Man benötigt nur ein kleines Fassungsvermögen für ein oder zwei Portionen. Das kommt natürlich dem Geldbeutel zugute.

Weniger als 70 Euro sollte man aber nicht ausgeben. Das wäre am falschen Ende gespart und man hat später eine Heißluftfritteuse, an der man keine Freude hat.

Akzeptable, kleine Fritteusen ohne Fett kosten zwischen 70 und 150 Euro.

Bei diesen Modellen muss man die Lebensmittel meist von Hand umrühren. Wer mehr Ausstattung oder Techniken wie Bluetooth haben möchte muss natürlich mehr ausgeben.

Kosten – Für Familien

Hat man hingegen eine Familie zu ernähren, sollte man zu einer größeren Heißluftfritteuse greifen, mit der man auch viele verschiedene Speisen zubereiten kann. Man will ja nicht jeden Tag Pommes auftischen.

Als Familie sollte man schon Geld in die Hand nehmen und eine gute Heißluftfritteuse mit Qualität kaufen. Der Preis liegt hier zwischen 150 und 350 Euro. Je nachdem welche Ausstattung man möchte.

Dann hat man aber auch eine gute Qualität und kann eine lange Lebensdauer erwarten.

Kosten – Für den Profi

Wer eine Heißluftfritteuse für die Gastronomie einsetzen möchte benötigt ein richtiges Profigerät. Hier müssen täglich mehrere Speisen zubereitet werden und die Qualität muss stimmen.

Wer hier spart, der spart am falschen Ende. Gute Fritteusen ohne Fett kosten im Profi-Bereich schnell mehrere tausend Euro. Man muss es aber als eine Investition in sein Geschäft sehen und darf sich nicht von den hohen Preisen abschrecken lassen.

Der Preis – Fazit

Natürlich sind die aufgeführten Euro-Beträge nur Richtwerte, aber sie dienen schon mal zur ersten Orientierung und geben die grobe Richtung vor.

Bei Sonderangeboten und Schnäppchen kann man allerdings niedrigere Preise abstauben. Die neuesten Geräte auf dem Markt können aber auch mal mehr kosten.

Grundlegend sollte man auf eine gute Balance zwischen Qualität und Preis achten. Wer zu viel sparen will, wird es später an der Qualität der Heißluftfritteuse merken.


 Der Geschmack – Schmecken Gerichte aus der Heißluftfritteuse?


Wer noch nie eine Heißluftfritteuse benutzt hat, wird sicher skeptisch sein. Man weiß nicht, ob die Speisen einem schmecken werden und was auf einen zu kommt.

Wir können aus eigener Erfahrung sagen, dass Lebensmittel aus einer Heißluftfritteuse einen viel natürlicheren Geschmack haben, als aus Lebensmittel aus einer herkömmlichen Fritteuse. Das liegt daran, dass kein Fett verwendet wird.

Pommes, Kroketten oder ähnliches werden aber trotzdem außen schön kross und innen bleiben sie weich. So wie es auch eigentlich sein sollte.

Am Anfang benötigt man etwas Eingewöhnung, bis man den Dreh raus hat. Wenn man aber weiß, wie lange die Gerichte brauchen, ist es ein Kinderspiel!


 Heißluftfritteuse kaufen – Worauf man achten muss


Auf dem Markt gibt es die unterschiedlichsten Heißluftfritteusen*.Heißluftfritteuse Tefal FZ7070

Da kann man schnell mal die Übersicht und den Blick für das wesentliche verlieren. Dieser Artikel zeigt, auf was man beim Kauf besonders achten sollte.

Man sollte auf jeden Fall nicht einfach irgendein günstiges Modell kaufen, welches dann nach kurzer Zeit eher für Frust beim kochen sorgt.

Wichtige Eigenschaften einer Heißluftfritteuse beachten

Wer sich eine Fritteuse ohne Fett zulegen möchte, sollte auf einige Punkte achten, um nicht eine böse Überraschung zu erleben. Im Folgenden gehen wir auf die wichtigsten Punkte ein:

  • Verarbeitung

    Wichtig bei einer Heißluftfritteuse ist natürlich die Verarbeitung. Es sollten keine Bauteile wackeln oder lose sein. Bei den günstigsten Modellen kann das schon mal vorkommen. Hier sollte man ganz genau hinschauen und sich z. B. Kunden-Bewertungen auf Amazon durchlesen.

    Bei den hochpreisigen Modellen sitzt in der Regel alles perfekt. Qualität hat eben auch seinen Preis.

    Je besser die Verarbeitung ist, desto länger ist auch die Lebensdauer des Gerätes. Man sollte also nicht nur auf den Preis schauen und lieber zu einer qualitativ hochwertigen Heißluftfritteuse greifen.

  • Funktionen

    Je nachdem, welche Funktionen eine Heißluftfritteuse verspricht, können verschiedenste Gerichte zubereitet werden. Es gibt Geräte, die frittieren, backen, garen, grillen, braten und rösten können. Dabei kommt es natürlich immer auf die Wünsche des Nutzers an.

    Günstige Geräte können nicht alle Funktionen bieten.

    Man sollte sich also unbedingt vor dem Kauf klar machen, welche Gerichte man gerne zubereiten möchte. Wer hier keine hohen Ansprüche hat, kann sehr viel Geld sparen.

  • Ausstattung

    Auch die Ausstattung der Geräte ist ein zu beachtender Punkt. Hier geht es vor allem um das Fassungsvermögen, die Leistung und die Einsätze. Ein Single-Haushalt hat hier andere Anforderungen, wie eine vierköpfige Familie.Heißluftfritteuse Philips HD9911/90 Grillpfanneneinsatz

    Je größer das Fassungsvermögen ist, desto mehr Lebensmittel passen in den Garraum. Will man viel kochen, sollte man auf ein möglichst großes Fassungsvermögen achten. Kocht man eher kleine Portionen für ein oder zwei Personen reicht ein kleines Fassungsvermögen aus.

    Die Leistung der Heißluftfritteuse ist unter anderem auch von dem Fassungsvermögen abhängig. Bei einem großen Fassungsvermögen benötigt man auch mehr Leistung, um die gesamten Lebensmittel zu garen.

    Je mehr Leistung die Heißluftfritteuse hat, desto schneller werden die Speisen fertig. Ist die Leistung falsch eingestellt, können sie aber auch schnell trocken werden.

    Zur Ausstattung einer Heißluftfritteuse gehören auch die unterschiedlichen Einsätze. Diese Einsätze sind speziell auf bestimmte Lebensmittel zugeschnitten. Wir empfehlen immer die für die Speisen passenden Einsätze zu verwenden.

    Zudem sollten die Einsätze der Heißluftfritteuse spülmaschinenfest sein. Das erleichtert die Reinigung extrem.

  • Extras & Zubehör

    Einige hochpreisigere Modelle werden schon mit den verschiedensten Einsätzen zum grillen, braten, backen usw. ausgeliefert. Natürlich gibt es diese auch zum Nachkaufen. Man sollte sich vor dem Kauf überlegen, was man mit der Heißluftfritteuse zubereiten möchte und kann sich dann ein Paket zusammenstellen.

    Viele Geräte werden auch mit einem Rezeptbuch geliefert. So muss man nicht das Internet durchforsten um etwas leckeres zu zaubern. Es lohnt sich auch, mal in unserer Rezeptsammlung vorbei zu schauen, um sich Inspirationen zu holen.


 Premium oder Schnäppchen? – Eine Frage des Preises!


Einer der wichtigsten Aspekte, beim Kauf einer Heißluftfritteuse, ist sicherlich der Preis. Man will nicht zu viel ausgeben, aber wenn man das günstigste Modell kauft, wird man wahrscheinlich auch nicht ganz zufrieden sein.

Deshalb empfehlen wir, nicht nur auf den Preis zu sehen. Wichtig ist vor allem die Produktqualität. Schließlich behält man so ein Küchengerät auch mehrere Jahre.

Wenn man den Kaufpreis auf diese Zeitspanne verteilt, hat man pro Monat nur einen Betrag von ein paar Euro.

Wir haben die verschiedenen Modelle in Einstiegsklasse, Mittelklasse und Premiumklasse unterteilt, um Ihnen die Auswahl zu erleichtern.


 Wo man eine Heißluftfritteuse kaufen sollte


Eine neue Heißluftfritteuse zu kaufen ist heutzutage ohne Probleme möglich.

Heißluftfritteuse Philips HD9240/90Es gibt sogar sehr viele Möglichkeiten, diese zu kaufen, wobei jede seine Vor- und Nachteile hat. In folgender Liste zeigen wir die Möglichkeiten und geben Tipps.

Eine Heißluftfritteuse kaufen – Die Möglichkeiten

Wer die Wahl hat, hat die Qual. So lautet ein Sprichwort und es trifft auch auf den Kauf von Heißluftfritteusen* zu.

Wo Sie das Gerät kaufen sollten und welche Vorteile Sie dadurch haben, erfahren Sie im Folgenden.

Fachhandel

Für viele ist der Fachhandel der Ort, um sich eine Heißluftfritteuse zu kaufen. Wer möchte, kann sich direkt beraten lassen, um auch das passende Modell zu finden.

Allerdings kosten die Geräte hier meist auch etwas mehr, als z. B. im Internet. Zudem sind nicht immer alle Geräte vorrätig, die es auf dem Markt gibt. Man hat also eine begrenzte Auswahl.

Baumarkt

Eine weitere Möglichkeit ist der Baumarkt. Auch hier werden hin und wieder Heißluftfritteusen Angeboten. Wir empfehlen dann aber doch eher den Fachhandel oder das Internet.

Im Baumarkt sind meist nur günstige Modelle zu haben, die nicht so lange halten oder eine enttäuschende Leistung bringen. Die Auswahl ist eher klein und die Mitarbeiter können höchstwahrscheinlich keine so gute Beratung geben, wie im Fachhandel.

Internet

Heutzutage gibt es fast nichts, was man nicht im Internet bestellen kann. Auch Heißluftfritteusen werden in Online-Shops angeboten, so z. B. bei Amazon*.

Wer sich für den Kauf im Internet entscheidet, hat einige Vorteile.

So gibt es im Internet eine viel größere Modellauswahl als im örtlichen Fachhandel oder Baumarkt. Hier gibt es fast jedes Modell zu kaufen, das auf dem Markt verfügbar ist.

Auch die Preise sind im Internet häufig niedriger als im Fachhandel, was ein deutlicher Pluspunkt ist. Das gesparte Geld kann man dann gleich für hochwertige Zutaten ausgeben oder man kauft direkt ein besseres Modell, mit mehr Ausstattung.

Zudem muss man nicht mal seine vier Wände verlassen, denn das Gerät wird einem nach Hause geschickt. Man spart also auch noch Zeit.

Die fehlende Beratung ist zwar ein Nachteil, durch die Kundenbewertungen und Rezensionen bekommt man hier aber häufig sogar die ehrlichere „Beratung“. Zudem kann man verschiedene Erfahrungsberichte lesen.

Wie wir es machen

Mittlerweile kaufen wir so ziemlich alle Produkte im Internet. Die erste Anlaufstelle ist Amazon. Dort erhält man ein großes Sortiment, guten Service und eine sehr schnelle Lieferung.

Als Prime-Mitglied* erhält man die bestellte Heißluftfritteuse meist schon am nächsten Werktag und die Lieferung ist kostenfrei. In einigen Großstädten erfolgt die Lieferung sogar schon am selben Tag.

Die große Auswahl und die neutralen Kundenbewertungen sind schon sehr gute Argumente. Durch den oft günstigeren Preis lässt sich auch leichter eine Kaufentscheidung fällen.


 Nach dem Kochen – Wie man eine Heißluftfritteuse reinigt


Nach dem Kochen ist vor dem Kochen. Das heißt, dass man dieHeißluftfritteuse reinigen Heißluftfritteuse* für die nächsten Gerichte weider reinigen sollte.

Das ist nicht nur wegen der Hygiene zu empfehlen, sondern es ist auch besser für den Geschmack und eine lange Lebensdauer.

Man kann bei der Reinigung aber auch einiges falsch machen.

In diesem Artikel erfahren Sie, worauf man bei der Reinigung der Heißluftfritteuse zu achten hat.

Die richtige Reinigung

Eine Heißluftfritteuse ist, im Gegensatz zu einer normalen Fritteuse, sehr einfach, mit wenig Zeitaufwand und ohne lästige Ölspritzer zu reinigen.

Man muss, im Gegensatz zu einer herkömmlichen Fritteuse, kein Frittierfett entsorgen. Es reicht, wenn man die Einsätze raus nimmt und das Gerät von innen und außen mit einem nassen Lappen oder weichen Schwann abwischt.

Zuvor sollte man die Heißluftfritteuse aber gut abkühlen lassen, sonst kann man sich die Finger verbrennen.

Die herausnehmbaren Einsätze sind zudem meist spülmaschinenfest, was die Reinigung wesentlich vereinfacht.

Da man die Spülmaschine aber nicht jeden Tag laufen lässt, ist es eher zu empfehlen, die Einsätze von Hand zu waschen. Ein oder zweimal die Woche kann man sie dann auch problemlos mit in die Spülmaschine legen. Dann werden sie nochmals richtig gereinigt.

Reinigung von Hand

Bei der Handreinigung kann man die Heißluftfritteuse nicht einfach mit jedem möglichen Reinigungsmittel putzen. Wichtig ist, unbedingt auf die Reinigungshinweise in der Bedienungsanleitung zu achten.

Es sollte auf keinen Fall ein Stahlschwamm oder grobe Reinigungmittel verwendet werden. Ansonsten können unschöne Kratzer entstehen und die Beschichtung löst sich mit der Zeit.

Das ist nicht förderlich, wenn die Heißluftfritteuse eine lange Lebensdauer haben soll. Zudem kann es sein, dass die Speisen an der Heißluftfritteuse kleben bleiben oder verbrennen, wenn sich die Beschichtung löst.

Am Besten nimmt man nur einen Spüllappen und Wasser, um die Heißluftfritteuse auszuwischen. Bei hartnäckigem Schmutz kann man auch etwas neutrales Spülmittel verwenden.

Man sollte auch darauf achten, die Spülmittelreste gründlich zu entfernen. Sonst hat man später einen Spülmittelgeschmack im Essen. Das muss nicht sein und kann einfach mit reichlich Wasser vermieden werden.


 Ist die Heißluftfritteuse nur ein Trendprodukt?


Viele sind der Meinung, dass eine Heißluftfritteuse* nur ein Trendprodukt ist, das man nicht wirklich braucht. Schließlich hat man schonen einen Herd, inklusive Dunstabzugshaube, einen Backofen und meist eine Mikrowelle in der Küche stehen.

Wir sind der Meinung, dass das nicht stimmt. Mit einer Fritteuse ohne Fett kann man mit nur einem Gerät sehr viele verschiedene Speisen zubereiten. Das Spart enorm viel Arbeit. In unseren Info-Artikeln über Fritteusen ohne Fett, erfahren Sie, warum sich so ein Gerät für jede Küche lohnt.


 Wichtige Infos durch einen Heißluftfritteusen Test erhalten


Vor dem Kauf einer Heißluftfritteuse will man sich natürlich über die unterschiedlichen Modelle informieren. Die meisten Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite. In unserem Ratgeber erklären wir die wichtigsten Punkte, die bei einem Kauf zu beachten sind.

Aber auch verschiedene Tests können bei der Kaufentscheidung sehr hilfreich sein. Es gibt diverse Internetseiten, die Heißluftfritteusen testen oder auch Zeitschriften, in denen unterschiedliche Modelle getestet werden.

Oft wird auch ein Heißluftfritteusen Testsieger gekürt. Das muss aber nicht heißen, dass dieser Testsieger für jeden das passende Modell ist.

Wenn man einen Heißluftfritteusen Test gefunden hat, sollte man unbedingt darauf achten, dass der Test auch repräsentativ ist. Das heißt, es sollten mehrere Modelle getestet worden sein, so dass man sie auch miteinander vergleichen kann.

Wichtig ist auch, was genau getestet wurde. In einem guten Heißluftfritteusen Test ist es wichtig, dass unterschiedliche Lebensmittel zubereitet werden. Wenn nur die Zubereitung von Pommes getestet werden, dann wird nicht das volle Potenzial der Heißluftfritteuse genutzt. In einer Heißluftfritteuse kann man wesentlich mehr Speisen zubereiten, als in einer herkömmlichen Fritteuse.

Deshalb finden Sie bei uns z. B. in der Seitenleiste einen Produktfilter, um das passende Modell für Sie zu finden. Außerdem bieten wir einen Heißluftfritteusen Vergleich, auf dem Sie die beliebtesten Modelle übersichtlich vergleichen können. Zudem stellen wir Ihnen aktuelle Angebote für Heißluftfritteusen vor, mit denen Sie viel Geld sparen können. Es sind immer mal wieder sehr gute Schnäppchen dabei.

Unsere Texte beruhen auf eigenen Erfahrungen mit Heißluftfritteusen, Interviews und Befragungen von anderen Personen, die eine Heißluftfritteuse verwenden, Recherchen im Internet und diversen Testberichten im Internet. So können wir Ihnen ein umfassendes Fachwissen über Heißluftfritteusen vermitteln.


 Fazit – Lohnt sich eine Heißluftfritteuse?


Nach dieser Wissensflut über Heißluftfritteuse möchten wir noch ein Fazit abgeben. Lohnt sich eine Heißluftfritteuse eigentlich?

Wer in seiner Küche einfach, mit weniger Fett kochen möchte, wird wohl nicht um eine Heißluftfritteuse drum rum kommen.

Wir fassen noch einmal die wichtigsten Punkte übersichtlich zusammen:

  • Große Einsatzmöglichkeiten für die verschiedensten Gerichte

    Durch die verschiedenen Einsätze kann so ziemlich jedes Gericht zubereitet werden. Das erspart das Abwaschen von Pfannen, Töpfen oder das Reinigen einer Fettfritteuse.

  • Gesunde und fettfreie Speisen

    Durch den Einsatz von sehr wenig, bis gar keinem Öl sind die Speisen gesund, fettfrei und schmecken dabei Lecker. Der Geschmack ist auch natürlicher als in einer normalen Fritteuse.

  • Einfache Reinigung

    Durch die spülmaschinenfesten Einsätze gelingt die Reinigung der Heißluftfritteuse ohne große mühen. Einfach die Einsätze ab in die Spülmaschine, Heißluftfritteuse kurz abwischen und fertig.

  • Keine unangenehme Geruchsentwicklung

    Es entsteht beim Kochen kein unangenehmer Fettgeruch, wie bei einer normalen Fritteuse. Man kann also nach dem Kochen noch unter Leute gehen, ohne die Klamotten wechseln zu müssen. Außerdem stinkt die Wohnung nicht.

  • Nicht nur für Familien, sondern vor allem auch für Singles und Paare geeignet

    Eine Heißluftfritteuse ist ideal für Familien, weil man darin schnell etwas leckeres kochen kann. Aber vor allem für Singles und Paare ist sie geeignet. Man muss nicht für jede Speise extra den Herd oder Ofen an machen und später alles wieder abwaschen. Mit einer Heißluftfritteuse läuft das alles viel einfacher und schneller.


 Weitere hilfreiche Küchengeräte


Bei unseren kompetenten Partnern finden Sie weitere hilfreiche Küchengeräte. Wenn Sie auf der Suche nach einem Gefrierschrank sind, werden Sie unter http://gefrierschrank-tester.com/ fündig. Einen Minibackofen finden Sie z. B. hier: Minibackofen Test

Wer noch eine Küchenmaschine benötigt, wird in einem Küchenmaschine mit Kochfunktion Vergleich sicher ein passendes Modell finden.